Stand vor Begin der EM-Qualifikation


Stand: 17.07.06 (jetzt auch mit der aktualisierten Bullrangliste!) + meine 8 Groschen zur EM-Qualifikation,

die ja am 16.8.06 schon mit 3 Partien beginnt (Belgien-Kasachstan, Faröer-Georgien, Estland-Mazedonien), die allerdings bestimmt nicht vorentscheidend sein werden.

  Name-Fifa FIFA-Rang Elo-Rang Roon-Rang Xocca-Rang Summe Abstand Bull Gesamt
1 Italien 2 1 1 3 7 1 6 13
2 Brasilien 1 3 3 1 8 2 7 15
3 Frankreich 4 2 2 2 10 5 1 11
4 Argentinien 3 4 4 4 15 5 17 32
5 England 5 5 5 5 20 5 4 24
6 Niederlande 6 6 7 6 25 2 4 29
7 Spanien 7 7 6 7 27 6 8 35
8 Portugal 8 9 8 8 33 2 9 42
9 Deutschland 9 8 9 9 35 6 15 50
10 Tschechische Republik 10 11 10 10 41 9 2 43
11 Dänemark 17 10 11 12 50 4 24 74
12 Schweiz 13 12 12 17 54 3 21 75
13 Uruguay 14 14 18 11 57 4 63 120
14 Schweden 22 13 13 13 61 8 12 73
15 Rumänien 26 15 14 14 69 1 36 105
16 Mexiko 18 16 21 15 70 1 3 73
17 Kamerun 12 21 19 19 71 2 32 103
18 Kroatien 23 19 15 16 73 8 55 128
19 Nigeria 11 22 27 21 81 1 24 105
20 Türkei 27 20 17 18 82 7 20 102
21 Ukraine 15 24 20 30 89 4 22 111
22 Elfenbeinküste 20 25 25 23 93 2 37 130
23 Australien 33 18 22 22 95 2 63 158
24 Kolumbien 21 26 30 20 97 0 40 137
25 Republik Irland 39 17 16 25 97 3 63 160
26 Paraguay 19 28 29 24 100 6 46 146
27 USA 16 27 31 32 106 0 10 116
28 Griechenland 32 23 24 27 106 2 14 120
29 Ecuador 28 28 26 26 108 1 38 146
30 Polen 30 28 23 28 109 15 29 138
31 Russland 34 33 28 29 124 8 22 146
32 Ägypten 29 31 41 31 132 12 41 173
33 Ghana 25 35 45 39 144 0 31 175
34 Serbien und Montenegro 36 40 35 33 144 4 55 199
35 Honduras 38 37 38 35 148 1 69 217
36 Japan 49 34 32 34 149 1 11 160
37 Iran 47 32 33 38 150 8 13 163
38 Bulgarien 37 42 36 43 158 6 48 206
39 Chile 46 39 42 37 164 0 80 244
40 Israel 51 43 34 36 164 6 67 231
41 Norwegen 52 35 39 44 170 1 48 218
42 Schottland 41 44 44 42 171 3 55 226
43 Tunesien 31 48 47 48 174 1 30 204
44 Senegal 35 46 49 45 175 0 42 217
45 Slowakei 44 45 40 46 175 0 43 218
46 Belgien 57 41 37 40 175 7 63 238
47 Marokko 40 47 54 41 182 2 35 217
48 Korea Republik 56 38 43 47 184 2 19 203
49 Peru 42 49 46 49 186 1 95 281
50 Guinea 24 50 58 55 187 8 33 220
51 Bosnien-Herzegowina 43 54 48 50 195 6 60 255
52 Costa Rica 45 51 53 52 201 19 27 228
53 Österreich 60 55 51 54 220 2 77 297
54 Angola 55 56 60 51 222 4 46 268
55 Finnland 70 53 50 53 226 3 70 296
56 Wales 58 60 52 59 229 2 80 309
57 Kanada 54 58 59 60 231 5 102 333
58 Slowenien 61 62 55 58 236 6 67 303
59 Jamaika 78 52 56 56 242 4 59 301
60 Venezuela 68 59 62 57 246 12 95 341
61 Guatemala 53 64 71 70 258 5 50 308
62 Trinidad und Tobago 64 70 65 64 263 0 24 287
63 Ungarn 84 61 57 61 263 2 72 335
64 Usbekistan 50 65 69 81 265 9 15 280
65 Belarus 73 71 61 69 274 4 115 389
66 China VR 89 57 66 66 278 8 50 328
67 EJR Mazedonien 70 82 72 62 286 0 106 392
68 Saudiarabien 81 67 63 75 286 1 18 304
69 Bolivien 85 69 70 63 287 2 121 408
70 Katar 76 63 67 83 289 0 83 372
71 Oman 86 66 64 73 289 1 52 341
72 Albanien 65 84 73 68 290 0 85 375
73 Litauen 69 88 68 65 290 2 89 379
74 Mali 63 68 81 80 292 2 58 350
75 Simbabwe 66 76 80 72 294 2 60 354
76 Sambia 62 74 83 77 296 10 54 350
77 Nordirland 75 85 75 71 306 3 121 427
78 Togo 48 93 89 79 309 0 52 361
79 Irak 88 75 79 67 309 2 44 353
80 Kongo DR 67 80 90 74 311 9 74 385
81 Lettland 82 83 77 78 320 17 39 359
82 Georgien 87 86 76 88 337 3 97 434
83 Korea DVR 91 78 82 89 340 1 91 431
84 Panama 59 91 98 93 341 4 76 417
85 Kuba 96 72 74 103 345 2 94 439
86 Südafrika 72 94 94 87 347 2 62 409
87 Vereinigte Arabische Emirate 90 79 86 94 349 2 74 423
88 Estland 82 100 87 82 351 0 72 423
89 Neuseeland 117 73 85 76 351 1 132 483
90 Libyen 79 91 96 86 352 2 78 430
91 Moldawien 77 102 91 84 354 0 128 482
92 Jordanien 98 77 88 91 354 2 44 398
93 Island 107 86 78 85 356 7 97 453
94 Bahrain 94 81 93 95 363 5 28 391
95 Burkina Faso 74 99 103 92 368 3 88 456
96 Zypern 92 97 84 98 371 18 121 492
97 Algerien 93 98 102 96 389 3 80 469
98 Syrien 110 90 92 100 392 5 106 498
99 Armenien 105 107 95 90 397 2 110 507
100 Kuwait 100 96 99 104 399 6 33 432
101 Gabun 96 104 108 97 405 6 97 502
102 Uganda 99 105 106 101 411 22 112 523
103 Aserbaidschan 109 121 101 102 433 0 141 574
104 Haiti 123 88 100 122 433 11 112 545
  Kongo 108 115 116 105 444 1 92 536
  Kenia 117 108 112 108 445 14 79 524
  Kap Verde 102 125 119 113 459 0 92 551
  Singapur 111 121 109 118 459 13 115 574
  Thailand 113 118 124 117 472 6 101 573
  Kasachstan 140 124 107 107 478 5 85 563
  Sudan 113 130 129 111 483 54 112 595
  Indonesien 139 129 125 144 537 6 83 620
  Liechtenstein 124 173 137 109 543 12 132 675
  Andorra 131 176 132 116 555 32 146 701
  Indien 130 160 162 135 587 103 146 733
  Pakistan 153 192 191 154 690 2 166 856
  Luxemburg 194 189 170 139 692 5 187 879
  San Marino 191 194 171 141 697 105 187 884
  Philippinen 192 214 216 180 802 36 187 989
  Guam 196 227 234 181 838 22 187 1025
  Amerikanisch-Samoa 196 226 239 199 860 -860 187 1047

Veränderungen gegenüber dem 08.06.2006:

 

Durch die WM 2006 gibt es erwartungsgemäß große Verschiebungen innerhalb der Ranglisten. Bei FIFA kommt noch eine Veränderung der Berechnungsmethodik hinzu. (Siehe Ranking Links)

Der Link zu Roon hat sich verändert.

 

Die Klasse 1 besteht nun aus den Top-10. Diese Mannschaften sind näher beieinander, als je zuvor. Unterklassen lassen sich kaum erkennen.

 

Der aktuelle Weltmeister Italien hat ganz knapp die Führung übernommen - vor dem zuvor führenden Brasilien und dem Weltmeisterschafts-Vize Frankreich.

 

Als Einzigem gelingt es dem Weltmeisterschafts-Dritten Deutschland, in die Klasse 1 aufzusteigen, die zuvor nur aus 9 Mannschaften bestand. Deutschland war zuvor in der Klasse 2a.

 

Dänemark und Schweden können sich in der Klasse 2a halten. Uruguay steigt von der Klasse 2b in die Klasse 2a auf. Die Schweiz steigt sensationell von der Klasse 3a in die Klasse 2a auf. Die Schweiz hat zwar nicht gerade sehenswerten Angriffs-Fußball geboten ist jedoch als einzige Mannschaft in der regulären Spielzeit und in der Verlängerung ohne Gegentreffer geblieben und hat neben zwei Unentschieden gegen Frankreich und Ukraine zwei Siege gegen Togo und Südkorea aufzuweisen und hätte mit deutlich mehr Übung und Nervenstärke im Elfmeterschiessen ins Viertelfinale vorstoßen können.

 

Mexiko steigt nach nur einem Sieg, einem Unentschieden gegen Angola und zwei Niederlagen von der Klasse 2a in die Klasse 2b ab.

 

Die USA steigen nach den enttäuschenden Ergebnissen bei der WM von der Klasse 2b in die Klasse 3a ab. Die Türkei steigt auf Grund der neuen Berechnungsmethode der FIFA (Berücksichtigung von nur noch 4 Jahre und nicht mehr 8 Jahren) von der Klasse 2b in die Klasse 2c ab.

 

Jetzt sind nur noch 10 Nationalmannschaften zweitklassig. (Vorher waren es 17)

 

Polen, Irland und Griechenland steigen von der Klasse 2c in die Klasse 3a ab.

Iran, Japan, und Serbien steigen sogar von der Klasse 2c in die Klasse 3b ab.

 

Der amtierende Afrika-Meister Ägypten steigt von der Klasse 3a in die Klasse 3b ab.

 

Tunesien, Israel, Norwegen und Bulgarien steigen von der Klasse 3b in die Klasse 3c ab.

 

Costa Rica steigt nach der Punktlosen WM von der Klasse 3b sogar in die Klasse 4a ab. Genauso Süd-Korea (obwohl es jetzt immerhin 4 Plätze vor Costa Rica stand und vor der WM 2006 3 Plätze hinter Costa Rica zu finden war. Entscheidend für den Abstieg Koreas war vor allem die Niederlage gegen die Schweiz und die Nicht-mehr-Berücksichtigung des vierten Platzes der WM im eigenen Land vor gut vier Jahren für die neue FIFA-Rangliste.

 

Ecuador steigt hingegen durch das Erreichen des Achtelfinales von der Klasse 3b in die Klasse 3a auf.

Ghana steigt als erfolgreichste Mannschaft Afrikas bei der WM 2006 von der Klasse 4a in die Klasse 3b auf.

Die Ukraine und Australien können sich trotz ihres (insgesamt gesehen) erfolgreichen Auftritts bei der WM 2006 nur innerhalb der Klasse 3a verbessern.

 

Marokko steigt von der Klasse 3c in die Klasse 4a ab.

 

Jamaika und Finnland steigen von der Klasse 4a in die Klasse 4b ab.

 

Saudi Arabien steigt ab von der Klasse 4b in die Klasse 5a.

 

Angola und Österreich steigen hingegen auf von der Klasse 4c in die Klasse 4b.

 

Togo, als schlechtest platzierter Teilnehmer der WM, verschlechtert sich innerhalb der Klasse 5b noch einmal von Rang 73 auf Rang 78.

 

Pakistan überholt innerhalb der letzten Klasse 6c Luxemburg und San Marino.

 

 

Die positiven Überraschungen der WM:

 

Ghana hat sich in der erwartet schwersten Gruppe gegen drei Favoriten durchgesetzt.

 

Ecuador hat bewiesen, dass es auch auswärts erfolgreich sein kann.

 

Australien hat seinen Rang unter den 27 Besten der Welt eindrücklich bestätigt.

 

 

Die weiteren Gewinner der WM:

 

Natürlich Italien: Innerhalb der Klasse 1 von Rang 9 auf Rang 1.

 

Deutschland ist wieder erstklassig.

 

Die Schweiz liegt nun auf Rang 12!!

 

Die Flops der WM:

 

Costa Rica und Tunesien haben ihre Chancen in vergleichsweise leichten Vorrundengruppen nicht genutzt.

Fast erwartungsgemäß ist Tschechien in der schwersten Gruppe (trotz furiosen Begins gegen die ebenfalls enttäuschenden USA) nicht weitergekommen. Tschechien zehrte mit seinen alternden Stars bereits vor der WM in der Rangliste (Platz 3) mehr von der Vergangenheit, als von der Gegenwart. Dies konnte man in Teilen schon an der Entwicklung Tschechiens in der Tabelle Last Lost erkennen: Vor Ihrer Niederlage gegen Irland am 31.3.2004 blieb Tschechien in 20 Partien und über zwei Jahre unbesiegt. Danach folgten die Niederlagen in deutlich kürzeren Abständen.

 

Japan und Iran haben ihre guten Ranglistenplätze (vorher unter den 24 besten der Welt) nicht bestätigen können.

 

Zur Auslosung der Gruppen für die Qualifikation zur EM 2008:

 

Da aus jeder Gruppe die ersten Beiden weiterkommen, ist das wichtigste Kriterium für die Beurteilung der Gruppen: "Wie stark ist der Drittstärkste der jeweiligen Gruppe", denn der Drittstärkste bleibt eventuell zu Hause oder macht einem der Beiden in der Rangliste Stärkeren den Platz bei der EM streitig:

 

Demnach ist die Gruppe F die Schwerste Gruppe:

 
Rang Dritter Vierter
Gruppe F:       
Schweden 14    1  
Spanien 7    
Dänemark 11    
Lettland 81    
Island 93    
Nordirland 77       7
Liechtenstein 113    

  

 

wobei hier die beiden Skandinavier und Spanier relativ sicher sein können, dass sie das unter sich ausmachen, da der Abstand zum Gruppen-Vierten sehr groß ist.

Ebenfalls schwer sind die Gruppen B, D und E:

Gruppe B:      
Frankreich 3    
Italien 1    
Ukraine 21    2  
Schottland 42        2
Litauen 73    
Georgien 82    
Färöer 115    
       
Gruppe D:       
Tschechische Republik 10    
Deutschland 9    
Slowakei 45        3
Republik Irland 25    3  
Wales 56    
Zypern 96    
San Marino 118    
       
Gruppe E:      
England 5    
Kroatien 18    
Russland 31    4  
Israel 40       1
Estland 88    
Mazedonien 67    
Andorra 114    

wobei England und Kroatien es mit dem stärksten Gruppenvierten, Israel, zu tun bekommen.

 

 

 

Relativ leicht sind die anderen Gruppen:

Gruppe A:      
Portugal 8    
Polen 30    
Serbien-Montenegro 34    5  
Belgien 46      4
Finnland 55    
Armenien 99    
Aserbaidschan 103    
Kasachstan 110    
       
Gruppe G:      
Niederlande 6    
Rumänien 15    
Bulgarien 38    6  
Slowenien 58      6
Albanien 72    
Weißrussland 65    
Luxemburg 117    
       
Gruppe C:      
Griechenland 28    
Türkei 20    
Norwegen 41    7  
Bosnien-Herzegowina 51        5
Ungarn 63    
Moldawien 91    
Malta 112    
       
Veranstalter fix qualifiziert:    
Österreich 53    
Schweiz 12

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!